Neue Internetplattform zur Einkaufsfinanzierung aus Wiesbaden

Die Geschäftsleiter Thorsten Klindworth und Helmut Karrer (rechts) haben eine digitale Finanzierungsplattform entwickelt. Foto: A.B.S.

Die Wiesbadener A.B.S. wollen mit dem Online-Portal Quickpaid Mittelständler bei der Finanzierung von Einkäufen unterstützen. Dabei finanziert A.B.S. Lieferantenrechnung zwischen.

Anzeige

WIESBADEN. Die Rohstoffe für die Produktion müssen zeitig bezahlt werden, aber der Zahlungseingang für die eigene Ware lässt noch auf sich warten. Für diese Finanzierungslücke bietet der Wiesbadener Finanzierungsspezialist A.B.S. Global Factoring nun mit der Online-Plattform Quickpaid eine Lösung zur Einkaufsfinanzierung.

„Im Prinzip kann man sich Quickpaid ein bisschen wie eine Kreditkarte für den Mittelstand vorstellen“, berichtete Vorstandschef Thorsten Klindworth in Wiesbaden. Es gebe keine langwierigen Kreditantragsverfahren. Stattdessen registriere sich das Unternehmen in dem Onlineportal, lade eine Rechnung hoch und bekomme seinen individuellen Finanzierungsrahmen angezeigt. Damit könnten Rechnungen aus dem Einkauf von Waren und Dienstleistungen unkompliziert finanziert werden. Zielgruppe sind laut Klindworth kleine und mittelständische Unternehmen, Einzelhändler und Handwerksbetriebe. Quickpaid verbinde den Wunsch vieler Mittelständler nach einer möglichst späten Bezahlung ihrer Waren und Leistungen mit dem Interesse der Lieferanten an einem möglichst frühzeitigen Zahlungseingang, erläuterte Klingworth.

Der inhabergeführte Factoringspezialist A.B.S. will im ersten Jahr mit Quickpaid einen Forderungsumsatz von zehn Millionen Euro erzielen und schwarze Zahlen schreiben. A.B.S. wickelte insgesamt im vergangenen Jahr in der Gruppe ein Forderungsvolumen von 2,4 Milliarden Euro ab. Europaweit werden an sechs Standorten 100 Mitarbeiter beschäftigt.

Mit dem Online-Portal könnten Mittelständler die von vielen Lieferanten angebotenen Rabatte bei schneller Zahlung bekommen. Da mit der sofortigen Zahlung über Quickpaid die Zahlungsfristen eingehalten werden. Darüber hinaus könne die eigene Fremdfinanzierung über Kredite reduziert werden. „Ich kann den Finanzierungsrahmen genau nach Bedarf gestalten“, wird ein Kunde zitiert. Auch das Zahlungsziel für die Rückzahlung werde vom Kunden selbst bestimmt. „Im Idealfall wird genau die Zeit überbrückt, die der Endkunde braucht, um die Forderungen gegen ihn zu begleichen.“ Lieferanten würden zudem die pünktliche Zahlung der Rechnungen schätzen.

Anzeige

Die Finanzierung über Quickpaid wird über mehrere Stufen abgewickelt: Der Kunde lädt die Rechnung eines Lieferanten im Online-Portal hoch. A.B.S. bietet dem Lieferanten die Bezahlung der Rechnung an. Der Lieferant akzeptiert das und tritt die Rechnung an A.B.S. gegen sofortige Bezahlung ab. Der Kunde begleicht den Rechnungsbetrag plus einer Finanzierungsgebühr dann später bei A.B.S.