Wiesbaden Phantoms: Vorletzte Etappe in der 2. Bundesliga

Noch zwei Spiele in Liga zwei: Die Footballer der Wiesbaden Phantoms wollen gegen die Gießen Golden Dragons überraschen.

Anzeige

WIESBADEN. (sc). Seit dem vergangenen Wochenende ist es rechnerisch amtlich: Die Wiesbaden Phantoms sind sportlich aus der 2. Football-Bundesliga abgestiegen. Daran würden auch zwei Siege in den verbleibenden zwei Saisonspielen nichts mehr ändern. Doch immerhin finden diese Duell im Wiesbadener „Camp Lindsey“ statt – die Phantoms können sich also in zwei Heimetappen vor ihren Fans aus der 2. Liga verabschieden.

Den Anfang macht das Spiel gegen die Gießen Golden Dragons am heutigen Samstag (17 Uhr), die bis dato je vier Partien gewonnen und verloren haben. Da in der GFL2-Südstaffel mit den Frankfurt Pirates auch schon der zweite Absteiger feststeht, haben die Gießener keinerlei Abstiegssorgen mehr. Da auch die vordersten Plätze weiter weg sind, geht es sportlich im Prinzip um nicht mehr viel. Doch es ist nun mal ein Hessenderby – und dort will sich freilich jeder bestmöglich präsentieren.

Genau das ist den Phantoms bei der 14:55-Hinspielklatsche nicht gelungen. Nur logisch, dass es die Wiesbadener diesmal deutlich besser machen wollen. Mut macht, dass die Ergebnisse zuletzt enger und ein Aufwärtstrend unter Coach David Gordon erkennbar war. Auf den ersten Saisonsieg warten die Wiesbadener aber noch immer, doch zuletzt hatte in Fürstenfeldbruck gerade die Defensive Spaß gemacht.

Doch auch gegen Gießen, deren dynamische Offensive von dem in Wiesbaden bekannten US-Quarterback A.J. Springer angeführt wird, sind die Phantoms Außenseiter. Blickt man bereits eine Woche weiter, erscheint ein Erfolg gegen die ebenfalls noch punktlosen Frankfurt Pirates zum Saisonabschluss im „Camp Lindsey“ am 27. August (17 Uhr) realistischer. Was die Wiesbadener aber nicht vom Versuch abhalten wird, bei der vorletzten Etappe in Liga zwei einen Überraschungscoup zu landen.