Frankfurt Galaxy zum Siegen verdammt

Verliert der Titelverteidiger am Sonntag gegen die Raiders aus Tirol, gibt es keine Möglichkeit mehr für die Play-offs der European League of Football.

Anzeige

FRANKFURT. (kati). Nur ein Sieg zählt, wenn die Footballer von Frankfurt Galaxy an diesem Sonntag (15 Uhr/ProSieben MAXX) auf den heimischen Rasen des Stadions am Bornheimer Hang gehen. Um sich die Chance auf den Einzug in die Play-offs der European League of Football zu erhalten, muss der Titelverteidiger seine Gäste, die Raiders aus Tirol, mit mehr als sechs Punkten Differenz bezwingen.

Titelverteidiger schielt auf den besten zweiten Platz

Bei einer Niederlage hätten die in der Central Conference drittplatzierten Hessen ihre letzte Möglichkeit auf ein Weiterkommen verspielt. Bei einem weniger deutlichen Triumph müssten sie darauf hoffen, dass die derzeit auf Rang zwei liegende Auswahl aus Innsbruck in ihrer letzten Partie in Berlin unterliegt. Sie selbst sind so oder so zu zwei Erfolgen, zum Abschluss einen gegen Stuttgart, verurteilt. Dabei ist noch nicht berücksichtigt, wie die Konkurrenz in den anderen Staffeln spielt. Sowohl Rhein Fire Düsseldorf als auch das Team aus der Hauptstadt teilen mit der Galaxy die Hoffnung, sich als Bester aller Tabellenzweiten für die K.o.-Begegnungen zu qualifizieren. Die Spitzenreiter aus Wien, Hamburg und Barcelona haben ihre Plätze unter den besten Vier sicher.

„60 gut gelaunte Jungs zum Spielfeld gehen sehen“

Anzeige

„Wir richten den Fokus nur auf uns“, sagt Galaxy-Receiver Lorenz Regler. Aber sollte Rhein Fire am Samstag in Köln geschlagen werden, „wird man einen Tag später bei uns 60 gut gelaunte Jungs zum Spielfeld gehen sehen“.