Herren 50 von Blau-Weiß Wiesbaden verlieren knapp

Kein Glück für die Herren 50 in der Regionalliga von Blau-Weiß Wiesbaden. Auch die Herren 60 des WTHC haben in der Südwestliga das Nachsehen.

Anzeige

WIESBADEN. (mans). 4:5! Mit dem knappsten aller Ergebnisse verloren die Herren 50 des TC Blau-Weiß in der Regionalliga gegen die SG Arheilgen und die Herren 60 des WTHC in der Südwestliga gegen den TC Mutterstadt. Die Herren 50 des TC Nordenstadt setzten sich derweil in der Hessenliga mit 7:2 gegen RW Bad Camberg durch.

Regionalliga

Herren 50, TC Blau-Weiß Wiesbaden – SG Arheilgen 4:5 (3:3) – Das war knapp! Nach den Doppeln stand es dank der Erfolge von Taras beyko, Oliver Ewert und Olaf Müller 3:3, so dass die Doppel entscheiden mussten. Hier punkteten jedoch nur noch Beyko/Ewert.

Südwestliga

Anzeige

Herren 60, Wiesbadener THC – TC Mutterstadt 4:5 (3:3). – Auch die Nerotaler hatten hauchdünn das Nachsehen. Julien Philippe, Josef Flesch und Uwe Hoppmann setzten sich im Einzel durch, Janson/Philippe auch im Doppel.

Herren 65, TC Schwarz-Weiß Merzig – Wiesbadener THC 1:8 (1:5) . – Starke Vorstellung der Nerotaler, die schon in den Einzeln für die Vorentscheidung sorgten. Hier hatten Jean-Yves Leonard, Xavier de Villepin, Rainer Merz, Winfried Fiegen, und Luis Ferradas die Nase vorne. Im Doppel setzten außerdem Leonard/de Villepin, Fiegen/Scheidt und Merz/Ferradas die Akzente.

Damen 30, TC Diedenbergen – TVGG Igel 3:6 (3:3). – Es war vor allem die Schwäche der TCD-Doppel, die das Match gegen das Ensemble aus Trier entschied. Kerstin Schneider, Anja Kahl und Nicole Gerth sorgten für ein Zwischen-Hoch nach den Einzeln, in den Doppeln folgte dann ein Tief.

Hessenliga

Herren 30, VfR Wiesbaden – Westerbach Eschborn 4:5 (2:4). – Auch nach dem zweiten Spieltag lange Gesichter an der Steinberger Straße. In den Einzeln sorgten nur Ralf Sillus und Duc Duy Vu für Hoffnungsschimmer, auch die Siege der Doppel Vu/Kowalski und Sillus/Blank sorgten nicht für ein Happyend.

Anzeige

Herren 40, STV Hochheim – TEC Darmstadt 2:7 (1:5). – Das hatten sich die STV-Oldies sicher anders vorgestellt. Im Einzel punktete lediglich Nirmel Osmanovic, im Doppel außerdem Riedel/Thiersch.

Herren 50, TC Nordenstadt – BW Bad Camberg 7:2 (5:1). – Remo Makki, Stefan Steindl, Kamran Safiarian, Sascha Makki, Wolfgang Stryk, Makki/Makki und Orosz/Safiarian sorgten für den zweiten Sieg der Wiesbadener Vorstädter.

Herren 55 (4er), BW Wiesbaden – TC Bad Vilbel 4:2 . – Jubel an der Blumenwiese, wo Tobias Austmeyer, Cornelius Weber, Michael Ziegler und Reis/Weber die Garanten für den Sieg waren.

VfR Wiesbaden – Kelkheimer TEV 2:4 (2:2). – Die Oldies von der Steinberger Straße warten dagegen weiterhin auf ein Erfolgserlebnis. Hier hatten nur Thomas Ernst und Heiko Raisch Grund zum Jubeln.

Herren 60 (4er), VfR Wiesbaden – RW Wächtersbach 4:2 (2:2). – Besser machten es die älteren Vereinskollegen. Hier punkteten Udo Weisbecker, Stefan Bauch, Henning/Kauter-Kohlhaas und Weisbecker/Bauch.

Damen 40, C Wehen/BW Taunusstein – TC Obernhain 7:2 (5:1). – Kantersieg der Taunussteinerinnen. Elke Brückner, Ilka Brian, Eva Rohel, Bianca Wittmann, Martina Drinnenberg, Brückner/Greupner und Drinnenberg/Moritz hatten die Nase vorne.

Damen 40 (4er), SC SaFo Frankfurt – Wiesbadener THC 5:1 (3:1) . – Die Nerotalerinnen waren chancenlos. Den Ehrenpunkt holte Isabell Schöps.