Schwimmen: WM-Bronze für den Wiesbadener Diego Heinze

Diego Alfonso Heinze vom SC Wiesbaden holt auf den Seychellen eine Medaille für Deutschland.  Foto: Annette Schultetus

Der Wiesbadener Diego Alfonso Heinze sicherte sich bei der Junioren-WM im Freiwasser sensationell den dritten Rang.

Anzeige

SEYCHELLEN. "Das ist einfach nur Wahnsinn", jubelte SCW-Cheftrainer Oliver Grossmann am Telefon von den Seychellen. Der Wiesbadener Diego Alfonso Heinze sicherte sich bei der Junioren-WM im Freiwasser den sensationellen dritten Rang. "Er hat lange geführt und hätte sogar gewinnen können. Am Ende waren aber der Amerikaner Nathan Szobota und der Italiener Davide Grossi einen Tick cleverer", fieberte Grossmann in dem Urlaubsparadies im Indischen Ozean mit. Der Trainer betreut vor Ort vor allem den ukrainischen Schützling Mykhailo Borodianskyi, der über 7,5 Kilometer auf Rang 29 landete.

Am Sonntag wird dann der 15-jährige Heinze sehr wahrscheinlich noch mit der Staffel ins warme Wasser gehen. "Herrlich, das Wasser hat 27 Grad, wärmer als bei uns zu Hause im Hallenbad", schwärmt Grossmann von den Bedingungen vor Ort. Sonntagnacht geht es aber gleich zurück in die kältere Heimat. Hoffentlich dauert dann die Rückreise nicht so lange wie die Hinreise der nordamerikanischen und australischen Sportler auf die Seychellen, die laut Grossmann 35 Stunden dafür benötigt hatten.