Fußballer: Toptorjäger zum SV Wiesbaden

Der Neue führt die Gruppenliga-Liste mit 28 Treffern an.

Anzeige

WIESBADEN. (nn). Fußball-Gruppenligist SV Wiesbaden wappnet sich für die nächste Saison und hat einen mutmaßlich dicken Fisch geangelt. Vom Absteiger FSV Hellas Schierstein wechselt Torjäger Athanasios „Saki“ Nakos in den Helmut-Schön-Sportpark, das bestätigt der Sportliche Leiter Yildirim Sari. Der 26-jährige Stürmer, der bei Biebrich 02 aus der A-Jugend direkt ins Verbandsligateam gerückt war, führt derzeit mit 28 Treffern die Gruppenliga-Torjägerliste an. Sein bisheriger Teamgefährte Ioannis Surlis (28) geht den gleichen Weg, er blickt bereits auf eine Zeit beim SVW zurück. Dazu kommt noch Youngster Edis Avdic (Freie Turnerschaft, zuvor in der Regionalliga-U 19 der TSG Bretzenheim). Nach Felipe Bergmann, Adrian Novello di Silvestro (beide TSG Wörsdorf) und Philipp Hemarat (SV Niedernhausen) sind damit sechs Neue für die kommende Runde fix. „Wir erhoffen uns von allen Zugängen eine Steigerung des Potenzials. Wir gehen mit einem breit aufgestellten und gutem Kader in die nächste Saison“, sagt Sari und geht von weiteren „ein bis zwei Neuen“ aus. Nicht mehr zum Aufgebot gehören im neuen Spieljahr Timo Gürtler (pausiert aus familiären Gründen), Keeper Felix Marczinke (pausiert aus beruflichen Gründen) sowie Alessio Riggio, Aaron Krüger und Miguel Cruz Dos Santos, deren Ziele nicht bekannt sind.