Fußball: Kevin Faist wird Chefcoach in Erbach

Beim Rheingauer Fußball-Kreisoberligisten SV Erbach tritt der Co-Trainer die Nachfolge von Sebastian Bruns an.

Anzeige

ERBACH. Beim Fußball-Kreisoberligisten SV Erbach erfolgt im Sommer ein nahtloser Übergang auf der Trainerposition. Von Aufstiegstrainer Sebastian Bruns, der aufgrund seines offenen weiteren beruflichen Werdegangs aufhört, hin zu Kevin Faist (33). Der wiederum als Co-Trainer bereits bestens mit den Bedingungen beim SVE vertraut ist, zu dem er im Winter 2020 von der SG Walluf gewechselt war. Seinerzeit kam auch Christopher Junglas von der Spvgg. Eltville nach Erbach.

„Ohne Fußball geht es bei mir nicht“

„Ein super Typ mit großer Fußball-Expertise. Das passt fachlich und menschlich. Er kennt die Jungs und ist die ideale Wahl“, streicht Sebastian Bruns heraus. Aufgrund der gesundheitlichen Beeinträchtigung einer Arthrose im Knöchel wird sich Kevin Faist, der bei Kastel 06 auf Verbandsliga- sowie beim FSV Winkel und in Walluf auf Gruppenliga-Einsätze zurückblickt, in der neuen Saison auf den Trainerpart fokussieren. Als Spielertrainer hatte er 2016 die zweite Garnitur der SG Walluf in die Kreisoberliga gehievt. Im SVE-Lager sei die beschlossene interne Lösung sehr positiv aufgenommen worden, lässt Sebastian Bruns anklingen und verbindet damit die Hoffnung, dass „wir die Mannschaft größtenteils zusammenhalten können“.

Kevin Faist blickt ebenfalls äußerst zuversichtlich in die Zukunft: „Ohne Fußball geht es bei mir nicht. Ich freue mich einfach auf diese Aufgabe und bin sicher, dass wir in der nächsten Runde eine gute Rolle spielen können.“ Unterstützung soll er durch einen Co-Trainer erfahren, der aber noch nicht feststeht.