Wirft Mainz 05 ein Auge auf Zweitliga-Torjäger?

aus Mainz 05

Thema folgen
Silvere Ganvoula (vorne, hier im Duell mit dem Karlsruher Daniel Gordon)) soll im Fokus von Mainz 05 stehen. Foto: dpa

Laut einem Medienbericht sollen die 05er an einem Angreifer des VfL Bochum interessiert sein – ein ähnlicher Stürmertyp wie Jean-Philippe Mateta.

Anzeige

MAINZ. Hat Mainz 05 ein Auge auf Zweitliga-Torjäger Silvere Ganvoula geworfen? Laut dem Online-Portal „liga-zwei.de“ soll der Fußball-Bundesligist den Stürmer des VfL Bochum bereits mehrfach beobachtet haben. 05-Sportvorstand Rouven Schröder wollte die Meldung auf Anfrage weder bestätigen noch dementieren.

Den 23 Jahre alten Kongolesen hatte Zweitligist Bochum nach einem Jahr Leihe im Sommer 2019 fest vom belgischen Erstligisten RSC Anderlecht verpflichtet. In dieser Saison machte Ganvoula in bislang 25 Zweitliga-Einsätzen mit zwölf Toren und sechs Vorlagen auf sich aufmerksam und soll laut „liga-zwei.de“ bereits im Winter bei anderen Bundesligisten, u.a. Borussia Mönchengladbach, auf dem Zettel gestanden haben.

Im Sturm herrscht eigentlich ein Überangebot

Die 05er haben derzeit allerdings eher ein Überangebot an Angreifern im Kader. Es scheint aber nicht ausgeschlossen, dass Robin Quaison, bislang bester Torschütze in dieser Spielzeit, oder Jean-Philippe Mateta (14 Bundesliga-Tore in der Vorsaison) die 05er im Sommer verlassen werden. Nicht nur in der Körpergröße (Mateta misst 1,92 Meter), sondern auch in Sachen Durchsetzungsvermögen und Abschlussstärke ist der 1,91 Meter große Ganvoula dem Franzosen durchaus ähnlich.

Anzeige

Beim VfL Bochum hat der 23-Jährige noch Vertrag bis 2023. Den aktuellen Marktwert des Kongolesen beziffert „transfermarkt.de“ auf zwei Millionen Euro, die mit zu erwartenden Einnahmen in zweistelliger Millionenhöhe bei Abgängen von Mateta oder Quaison für die Mainzer locker zu stemmen wären.

Von Nils Salecker