Eintracht zieht Kaufoption: Luka Jovic bis 2023 verpflichtet

aus Eintracht Frankfurt

Thema folgen
Eintracht-Torjäger Luka Jovic. Foto: dpa

Nachdem er zunächst ausgeliehen war, hat Eintracht Frankfurt Luka Jovic nun fest verpflichtet. Die Ablösesumme ist im Vergleich zu seinem aktuellen Marktwert ein Klacks.

Anzeige

FRANKFURT. Eintracht Frankfurt hat Stürmer Luka Jovic fest an den Klub gebunden. Der Fußball-Bundesligist zog am Mittwoch eine entsprechende Kaufoption, nachdem der Spieler zuvor von Benfica Lissabon ausgeliehen war. Somit hat der serbische Nationalspieler nun einen Vertrag bis zum 30. Juni 2023 bei der Eintracht. Die geschätze Ablösesumme, die Eintracht an Benfica zahlen muss: Sechs Millionen Euro. Der Marktwert liegt inzwischen im mittleren zweistelligen Bereich.

„Die Entwicklung von Luka bei uns ist sehr erfreulich. Für uns war es gar keine Frage, dass wir ihn fest an den Klub binden wollten“, sagt Eintracht-Sportvorstand Fredi Bobic: „Er ist ein Spieler mit außergewöhnlichen Fähigkeiten. Es ist für uns wichtig, dass wir ihn an die Eintracht gebunden haben.“

Von red