"Ein Déjà-vu zum Wolfsburg-Spiel": Reaktionen nach dem 1:2...

aus Eintracht Frankfurt

Thema folgen
Enttäuschter Eintracht-Torhüter Lukas Hradecky - die Augsburger bejubeln das Tor zum 0:2. Foto: dpa

Die zweite Niederlage im zweiten Heimspiel. Nach dem 1:2 (0:1) gegen den FC Augsburg schlichen die Spieler der Frankfurter Eintracht mit hängenden Köpfen vom Feld. Hier die...

Anzeige

FRANKFURT. Die Spieler der Frankfurter Eintracht schlichen mit hängenden Köpfen vom Feld. "Das war ein Déjà-vu zum Wolfsburg-Spiel", ärgerte sich Lukas Hradecky, Torwart der Hessen, nach dem 1:2 (0:1) gegen den FC Augsburg. Der zweiten Niederlage im zweiten Heimspiel. "Wir haben in der ersten Halbzeit leider alles falsch gemacht", bedauerte SGE-Trainer Niko Kovac. "Wir sind traurig - und das zu Recht." Rechtsverteidiger Timothy Chandler meinte: "Das war richtig scheiße." Die Reaktionen:

Niko Kovac(Eintracht-Trainer): "Das war unsere schwächste erste Halbzeit. Wir haben es nicht geschafft, über außen zu spielen. Augsburg hat unsere Fehler sehr gut ausgenutzt. Wir haben in der ersten Hälfte alles falsch gemacht. In der zweiten wurde es besser. Es hat heute einfach nicht gereicht. Augsburg hat es uns in allen Belangen gezeigt. Wir sind traurig - aber zu Recht."

Lukas Hradecky (SGE-Torwart): "Das war ein Déjà-vu vom Wolfsburg-Spiel. Wir hatten wieder die Chancen, machen aber die Bälle nicht rein. Wir müssen vielleicht mehr daran glauben. Die erste Hälfte war schwach, danach waren wir mehr im Spiel. Beim ersten Gegentor konnte ich nichts machen, da habe ich nichts gesehen. Beim zweiten konnte ich meiner Mannschaft leider nicht helfen. Es war kein Fehler, aber der darf einfach nicht reingehen. Da ist einfach typisch derzeit. Aber trotzdem: Wir müssen keine ernsthaften Gedanken machen. Jetzt kommen Auswärtsspiel - die lieben wir gerade einfach mehr."

Anzeige

Timothy Chandler (Frankfurter Rechtsverteidiger): "Das war richtig scheiße. Es ist das leidige Thema: Wir hatten viel Ballbesitz, nutzen aber unsere Chancen nicht. Die beiden Gegentore haben wir leider nicht gut verteidigt, die dürfen so nicht fallen. Zum Glück ist jetzt Englische Woche, dann können wir die Fehler direkt wieder gut machen. Druck spüren wir noch keinen."

Makoto Hasebe (Eintracht-Routinier): "Das ist ganz bitter. Wir haben genauso wie gegen Wolfsburg fast 90 Minuten das Spiel gemacht, aber die Chancen nicht genutzt. Augsburg hatte ganz wenige, hat die aber verwertet. Das ist derzeit der Unterschied. Wir haben in der ersten Halbzeit zu viel durch die Mitte versucht. In der zweiten kam durch die Wechsel mehr über die Außenbahnen. Wir wollen jetzt auswärts so gut spielen wie in Mönchengladbach."

Manuel Baum (Augsburgs Chefcoach): "Großes Kompliment an Frankfurt. Sie haben eine super Truppe. Wir sind verdient mit dem 1:0 in die Pause. Mit der zweiten Halbzeit bin ich nicht zufrieden. Wir hatten dann aber mehr Spielglück."