Rollstuhlbasketball: EM-Traum gleich zweifach geplatzt

(mud). Der Traum vom EM-Titel ist für beide deutschen Rollstuhlbasketball-Teams in Madrid geplatzt. Sowohl die Herren als auch die Damen mussten sich im Halbfinale geschlagen...

Anzeige

MADRID. (mud). Der Traum vom EM-Titel ist für beide deutschen Rollstuhlbasketball-Teams in Madrid geplatzt. Sowohl die Herren als auch die Damen mussten sich im Halbfinale geschlagen geben. Ein Trostpreis könnte noch die Bronzemedaille werden. Die WM-Quali für die Titelkämpfe 2022 in Dubai haben beide Teams aber sicher.

Das Herren-Team von Nicolai Zeltinger erlebte eine bittere 58:65-Niederlage gegen die Niederlande. Nach 35 Minuten hatte es noch 58:48 für die Deutschen gestanden, ehe die Niederlande zu einem 17:0-Lauf ansetzten. Im Duell der Rhinos-Center kam Matthias Güntner auf acht Punkte, Gjis Even für die Niederlande auf vier Zähler.

Die deutschen Damen waren gegen Großbritannien auf verlorenem Posten und liefen ständig einem Rückstand hinter. Mit letztlich 51:58 musste sich die Mannschaft um die Wiesbadenerin Svenja Mayer wie schon im Gruppenspiel zuvor beugen.