Basketball: Pokalaus für die Frankfurt Skyliners

(red). Die Frankfurt Skyliners haben das Final Four klar verpasst. Im Pokalviertelfinale bei den Löwen Braunschweig verlor der Basketball-Bundesligist sang- und klanglos mit...

Anzeige

FRANKFURT. (red). Die Frankfurt Skyliners haben das Final Four klar verpasst. Im Pokalviertelfinale bei den Löwen Braunschweig verlor der Basketball-Bundesligist sang- und klanglos mit 65:86 (30:40). Nach einem Fehlstart liefen die Hessen die gesamte Spielzeit einem Rückstand hinterher.

Topscorer Schoormann beklagt fehlenden Hunger

Der Frankfurter Topscorer Len Schoormann (20 Punkte) kritisierte nach dem Spiel sein Team: „Wir waren defensiv nicht gut genug und haben zu viele Läufe zugelassen. Wir haben als Team nicht genug kommuniziert, so stehen wir uns am Ende einfach zu sehr selbst im Weg. Wir sind das jüngste Team der Liga und müssen daher auch das hungrigste sein. Aber das waren wir heute einfach nicht.“

Am nächsten Sonntag (20.30 Uhr) geht es für die Skyliners in Würzburg in der Bundesliga weiter. Das nächste Heimspiel steigt erst am 5. Dezember gegen Crailsheim.

Anzeige

Skyliners: Schoormann (20 Punkte), Badio (14), Moore, Brenneke (je 10), Cherry (9), Haarms (2).