20180216-RMP-EM SV-ZG_HALBF-wkhalb.13 (Handwerk in guten Händen)-WK Wiesbaden

20180216_HWK_final_neu

Handwerk in guten Händen I 13 Wer fit in Mathe ist und gerne draußen arbeitet, bringt gute Voraussetzungen mit. Mehr Informationen finden Interessierte unter der Adresse www.rs-mechatroniker.de. Beruf mit hoher Zukunftssicherheit Moderne Steuerungstechniken sowie Smarthome-Anwendungen sichern die Zukunft der Branche. Erfahrene R+S-Mechatroniker bringen den Azubis alles über per Smartphone oder Tablet gesteuerte Rollläden, Jalousien und Markisen bei. Solche Blendschutzvorrichtungen müssen montiert, an Motoren angeschlossen bzw. in BUS-Systeme (automatisierte zentrale Steuerung von elektrisch betriebenen Haushaltsgeräten) eingebunden werden. Spannende Möglichkeiten auch nach der Ausbildung In drei Jahren abwechslungsreicher Ausbildung erwerben die Azubis ein fundiertes Wissen – praktisch und theoretisch. Die Theorie des Handwerks lernen sie in darauf spezialisierten Berufsschulen. Von den Azubis wird ein hohes Maß an Eigeninitiative und Verantwortung gefordert. Dieses Maß wächst mit der Möglichkeit im Ausbildungsbetrieb übernommen zu werden, wenn der Auszubildende einen erfolgreichen Abschluss gemacht hat. Vom Gesellen zum Meister in drei Monaten Das Attribut „Meisterbetrieb“ gewinnt im Zeichen der Globalisierung wieder zunehmend an Bedeutung – es steht für solide Handwerksqualität auf aktuellem Wissensstand. Die Handwerkskammern (HWK) Wiesbaden und Ulm bieten alljährlich dreimonatige Meisterlehrgänge für R+S-Mechatroniker an. Bei der HWK Wiesbaden finden die Lehrgänge von September bis Dezember im Berufsbildungs- und Technologiezentrum am Moltkering 17 statt. Dort gibt es auch Informationen und Hilfe zu Bewerbung und sonstigen Anträgen. Die Kosten für die Meisterausbildung halten sich durch Förderungsmöglichkeiten und Meister-BAföG im überschaubaren Rahmen. Nach der Meisterprüfung stehen viele Wege offen, vom eigenen Betrieb bis zum nachfolgenden Studium zum Ingenieur oder Betriebswirt. Larissa Rauch/KOOB; fms !!! Weiterbildung ist bezahlbar Sparen Sie 40 Prozent der Lehrgangs und Prüfungsgebühren durch das „Aufstiegs-BAföG“ (gemäß AFBG) und zusätzlich 40 Prozent des Restdarlehens nach Bestehen aller vier Teile der Meisterausbildung. Die HWK Wiesbaden unterstützt Sie sehr gerne bei der Antragstellung - von „A bis Z“. Ansprechpartner sind die Bildungsberaterinnen Annette Giersch-Kunz, Telefon 0611 - 77 89 55 59, E-Mail: annette.giersch-kunz@ hwk-wiesbaden.de; und Claudia Lange, Telefon 0611 - 77 89 55 50, E-Mail: claudia.lange@ hwk-wiesbaden.de. Die HWK bietet drei Monate dauernde Meisterlehrgänge an. Auch Online! Diese Beilage ist auch Online für Sie abrufbar! Besuchen Sie uns unter: www.wiesbadenerkurier. de und www.wiesbadenertagblatt. de


20180216_HWK_final_neu
To see the actual publication please follow the link above