Liebe, Schmerz, Leidenschaft

Tango - wichtige Disziplin zu zweit. Foto: dpa

All das beinhaltet die Zweitstimme. Sie steht in enger Beziehung zum Tango und auch zur Zeitschrift "Emma".

Anzeige

. Es ist ja jetzt plötzlich so, dass Frauen am Sonntag doch nicht durch Abzählen an den Kettengliedern ihrer Halsketten, so genannten Schlandketten aus Idar Oberstein, herausfanden, wen sie wählen würden, so nach der Methode: Steinbrück liebt mich, er liebt mich nicht, er zeigt mir den Finger, Merkel mag mich, sie mag mich nicht, sie macht mir die Raute, und so weiter. Nein, Abstimmung ausschließlich per Zweitstimme. Die Zweitstimme kennen manche vom Aufwachen nach einer feuchtfröhlichen Nacht, wenn man den Mund auftut, aber nur merkwürdig kehlige Laute daraus hervorkommen wollen. Das ist in Bayern oft die Fortsetzung einer Oktoberfest-Session, wo manch einer mit der Erstimme plärrt: "A Moaß", und später dann mit der Zweitstimme krächzt: "No a Moaß." * "Zweit" ist überhaupt sehr beliebt, denken wir nur an Zweitauto, Zweitwohnung, Zweitbuch oder Zweitfrau. Bei letzterem Begriff sind wir dann ganz schnell beim Seehofer, Magic Horst, wie wir ihn nennen. Wir erinnern uns: Es gab da diese aushäusige Dame mit dem unehelichen Kind, aber von so was lässt sich ein Seehofer nicht von einem Wahlsieg ablenken. Und dieser Wahlsieg wird jetzt dazu führen, dass in Deutschland die PkW-Maut für Ausländer eingeführt wird, wobei Ausländer ein jeder ist, der wo kein Bayer ist. Ausnahme: Als Ausländer gilt auch, wer Bayer ist, aber kein CSU-Wähler. * "Zweit". Da fällt unser Blick auf eine Mitteilung des Allgemeinen Deutschen Tanzlehrerverbands (ADTV) mit der Überschrift: "Tanzen zu Zweit". Da heißt es: "Es gibt unzählige Tänze, die paarweise getanzt werden." Donnerwetter, das hätten wir jetzt wirklich nicht gedacht! Dann sind Beispiele aufgeführt. Discofox. Nun, wir Älteren erinnern uns: Saturday Night Fever. Folta//für Travolta. Ferner: Tango. Kennt man aus Kuren: Morgens Fango, abends Tango. Tango sei "Schmerz, Liebe, Leidenschaft", sagt der ADTV. Also ein Tanz wie geschaffen für die FDP. Sodann: Wiener Walzer. Küss die Hände//Ende. Nicht zuletzt: Quickstepp. Das ist der Tanz, bei dem die SPD von Rot-Grün auf Rot-Rot-Grün springen kann, spätestens 2017. * Auch in der Musik gibt es anschauliche Beispiele für "Zweit". Zum Beispiel ein Lied von Roger Cicero, total berühmt, seitdem er 2007 beim Gran Brüh Eurovision Chamsom in Helsinki einen respektablen 19. Platz unter 24 Startern erkämpft hat. Sein Lied "Zu Zweit" fängt so an: "Was hab ich dich gehasst//Weil Du beim Picknick keinen Happen aßt." Nun, da können wir jedenfalls ganz sicher sein, dass das nicht die Beschreibung eines vertraulichen Treffens zwischen unser aller Kanzlerin und ihremUmfangs..., pardon, ihrem Umweltminister Peter, the Body-Mass-Index Altmaier ist. Klar wird die Sache dann beim Refrain: "Hallo, hallo, Einsamkeit//Diesen Abend heut‘ verbringen wir zu Zweit." Armer Kerl, der Roger. Er sollte mal mit Magic Horst um die Häuser zieh‘n, da wird‘s ihm gleich besser. * Und wieder mal hängt alles mit allem zusammen. Rogers Gran-Brüh-Chamsom-Titel von Helsinki hieß: "Frauen regier‘n die Welt." Na, an wen hat er da wohl gedacht?! Von der wunderbaren Zeitschrift "Emma" bekam Roger dafür den Ehrentitel "Pascha des Monats", auf den der Seehofer sakrisch neidisch ist. Im Text heißt es: "Ein lasziver Blick//und schon ändert sich Deine Politik." Nun, wer sagt einen solchen Satz zu wem in welcher Lage? Merkel schaut Altmaier an, und schon flutscht das viel besser mit dem Netzausbau? Die Praktikantin Monica Lewinski schaute einst Clinton an, Bill, the Thrill, wie wir ihn nennen, und dachte sich: Bevor er den Iran bombardiert, da opfere ich mich halt."? * "Frauen auf dem Sprung" lesen wir. Zu Zweit? Wegen Einsamkeit? Ist aber nur die Überschrift einer brandheißen Umfrage unserer Lieblingszeitschrift "Brigitte". Die Umfrage besagt unter anderem, dass sich zwei Drittel aller Männer eine Partnerin wünschen, die finanziell auf eigenen Beinen steht. Endlich spricht das mal jemand aus!! Nein, es ist nicht ehrenrührig für einen Mann, eine wohlhabende Frau zu haben! Das kennen wir doch in manchen landwirtschaftlich geprägten Regionen schon seit ewig. Diese Partneranzeigen: "Mann sucht Frau mit Bauernhof. Bitte mit Bild (vom Bauernhof)." Ganz zu schweigen von der alten, bei vielen Agrarier-Hochzeiten zitierten Weisheit: "Schönheit vergeht//Hektar besteht."