Zwei Schafe grasen auf GWH-Fassade im Schelmengraben

Das Motiv erstreckt sich über Häuserecken. Foto: René Vigneron

Fassadenkunst im Schelmengraben: Der Graffitikünstler Andreas von Chrzanowski, Künstlername „CASE Maclaim“, hat die Fassade eines Wohnblocks in der Dotzheimer Siedlung mit...

Anzeige

DOTZHEIM. Fassadenkunst im Schelmengraben: Der Graffitikünstler Andreas von Chrzanowski, Künstlername „CASE Maclaim“, hat die Fassade eines Wohnblocks in der Dotzheimer Siedlung mit einem fotorealistischen Graffito versehen. In der Stephan-Born-Straße 1 und in der Hans-Böckler-Straße 24 wurde der Frankfurter Künstler im Auftrag der GWH Wohnungsbaugesellschaft mbH Hessen aktiv. Zu sehen sind zwei Schafe auf einer grünen Wiese. Das Besondere: Obwohl sich das Motiv über Häuserecken erstreckt, erscheint es dank „anamorpher Maltechnik“ als ebene Fläche. Durch diese Technik werden Bilder verzerrt gemalt, sodass sie nur unter einem bestimmten Blickwinkel erkennbar sind. Der in Frankfurt lebende Künstler hat seine Kunst bereits an Fassaden in USA, Dubai oder Tokio aber auch im Rhein-Main-Gebiet angebracht. Die neue Fassade ist Teil der Freiflächengestaltung der GWH in der Stephan-Born-Straße, die zudem neue Spielgeräte, Sitzgelegenheiten und eine Durchgangsbeleuchtung vorsieht.