Wenige Verstöße gegen Corona-Auflagen an Pfingsten

aus Coronavirus-Pandemie

Thema folgen
Corona-Regeln werden in Wiesbaden weitgehend eingehalten, sagt die Stadtpolizei. Archivfoto: Sascha Kopp

Auch am verlängerten Wochenende haben sich die Wiesbadener bisher überwiegend an die Regeln gehalten. Einige Bußgelder hat die Stadtpolizei trotzdem verteilen müssen.

Anzeige

WIESBADEN. Die Stadtpolizei hat über das Pfingstwochenende nur wenige Verstöße gegen die Corona-Auflagen festgestellt. Bei über 150 Kontrollen alleine am Samstag und Sonntag gab es lediglich 26 Verstöße, darunter sechs Verstöße gegen die Versammlungsobergrenze, 18 Mal wurde kein Mund-Nasen-Schutz getragen. Insgesamt wurden gegen 50 Personen Bußgeldverfahren eingeleitet. Das teilte die Stadt am Montagnachmittag mit.

„Wir befinden uns weiterhin auf einem guten Weg“, stellen Oberbürgermeister Gert-Uwe Mende und Bürgermeister Dr. Oliver Franz gemeinsam fest. „Aber wir brauchen auch alle noch Geduld und müssen die geltenden Regeln einhalten, damit wir irgendwann wieder zur Normalität zurückkehren können.“

Schwerpunktmäßig kontrollierte die Stadtpolizei am Wochenende nochmals die Gastronomie, die Wiesbadener Ausflugsziele und das Rheinufer.

Anzeige

Von red