Jugendfeuerwehr entsorgt Wiesbadener Weihnachtsbäume

Nach zwei Jahren Corona-Pause sammeln die Wiesbadener Jugendfeuerwehren nun wieder entsorgte Weihnachtsbäume ein.

Runter mit Kugeln und Kerzen, doch wohin mit dem Christbaum? Am Samstag sammelt der Feuerwehrnachwuchs kostenlos Weihnachtsbäume in Wiesbaden ein – doch es gibt Ausnahmen.

Anzeige

Wiesbaden. Die Adventskränze sind längst entsorgt und nun trifft es auch die Christbäume: In vielen Haushalten erstrahlen sie traditionell bis zum Dreikönigstag am 6. Januar in voller Pracht. Doch dann ist für die meisten Menschen die Weihnachtszeit vorüber und Kugeln und Kerzen werden bis zum nächsten Mal weggepackt. Wohin dann mit dem leeren Baum? Den holen die Wiesbadener Jugendfeuerwehren ab - zumindest in den Vororten. Diesmal findet die Weihnachtsbaumsammlung am Samstag, 7. Januar, ab 9 Uhr in Auringen, Biebrich, Breckenheim, Delkenheim, Dotzheim, Erbenheim, Heßloch, Igstadt, Kastel, Klarenthal, Kostheim, Medenbach, Naurod, Nordenstadt, Rambach, Schierstein und Frauenstein (ab 11 Uhr) statt. Außerdem in der Innenstadt im Dambachtal, Künstlerviertel und Nerotal. In Kloppenheim wird am Sonntag, 8. Januar, gesammelt.

Neben die Abfalltonne gestellt werden sollten sie erst am frühen Samstagmorgen bis spätestens 6 Uhr, um zu verhindern, dass sie in der Nacht zuvor durch Vandalismus beschädigt werden, bittet Fachgebietsleiterin Svenja Baum. Pro Jugendwehr sind zehn bis 20 Jugendliche bei der Aktion pro Stadtteil aktiv: „Es ist absolut nicht schwer, sie dazu zu motivieren. Im Gegenteil!”, freut sie sich. „Für uns ist es seit Jahrzehnten eine schöne Tradition, sich so für das Gemeinwohl zu engagieren und Präsenz zu zeigen. Und nach den zwei Jahren Corona-Pause jetzt endlich wieder möglich.”

Bäume müssen komplett abgeschmückt hinausgestellt werden

Eingesammelt werden erfahrungsgemäß mehrere hundert ausgediente Bäume, die anschließend kompostiert werden. Daher muss vor dem Hinausstellen der Baumschmuck entfernt werden; mit Glitzerspray oder künstlichem Schnee besprühte Tannen können nicht mitgenommen werden. Der Service ist kostenlos, wenngleich viele Menschen ihre Anerkennung mit einer Spende ausdrücken, die der Arbeit der jeweiligen Jugendfeuerwehr zugute kommt. Häufig wird dazu ein Umschlag an den Baum gehängt, doch sei die Diebstahlgefahr groß, daher bittet Baum um direkte Übergabe oder eine digitale Spende bis 9. Januar (hier spenden).

Anzeige

Die städtischen Entsorgungsbetriebe (ELW) passen ihre Baumabholtermine (zu finden hier im Abfallkalender) bewusst der Planung der Jugendfeuerwehr Wiesbaden an: „Wir freuen uns über die Unterstützung”, bekräftigt ELW-Sprecher Frank Fischer. „Und weil wir dieses Engagement so wertschätzen, beginnen wir unsere Sammlungen erst im Anschluss.” Werden die Termine verpasst, kann der Weihnachtsbaum bei einem der ELW-Wertstoffhöfe in Dotzheim, Nordenstadt oder Bierstadt oder der Kleinannahmestelle abgeliefert werden.