Blutige Auseinandersetzung in der Wiesbadener Wellritzstraße

aus Blaulicht

Thema folgen
Das Blaulicht eines Polizeifahrzeuges leuchtet.

Als ein Streit zwischen einer Personengruppe und einem weiteren Passanten eskaliert, zückt plötzlich jemand ein Messer. Das Opfer wird verletzt, aber schweigt.

Anzeige

Wiesbaden. Blutig ist es am Freitagabend bei einer Messerstecherei in der Wellritzstraße in Wiesbaden zugegangen. Gegen 19 Uhr kam es auf Höhe der Hausnummer 39 zu einem Streit zwischen einer Personengruppe und einem weiteren Passanten, wie die Polizei bestätigte. Im Laufe des Streits zückte ein Mitglied der Gruppe ein Messer und fügte dem Opfer eine oberflächliche Schnittwunde am Arm zu. Dabei sei augenscheinlich eine Menge Blut geflossen, gefährlich verletzt wurde das Opfer der Polizei zufolge aber nicht.

Wie es zu dem Streit gekommen ist, ist derzeit noch unklar. Das Opfer habe gegenüber den Einsatzkräften keine Aussagen gemacht. Seitens der Polizei vermutet man daher, dass das Opfer und die mutmaßlichen Täter miteinander bekannt sind.