Auszeichnungen für engagierte Ehrenämtler und Traditionsfirmen

Gruppenfoto aller Geehrten mit Oberbürgermeister Sven Gerich und Stadtverordnetenvorsteherin Christa Gabriel.  Foto: Joachim Sobek  Foto: Joachim Sobek
© Foto: Joachim Sobek

Wie wichtig Ehrenamt sei, betont Oberbürgermeister Sven Gerich immer wieder. Ohne Ehrenämtler könnten viele Aufgaben in der Stadtgesellschaft nicht bewältigt werden. Einige...

Anzeige

WIESBADEN. Wie wichtig Ehrenamt sei, betont Oberbürgermeister Sven Gerich immer wieder. Ohne Ehrenämtler könnten viele Aufgaben in der Stadtgesellschaft nicht bewältigt werden. Einige engagierte Bürger lud Gerich am Mittwochnachmittag ins Rathaus, um sie für langjährige ehrenamtliche Tätigkeiten zu ehren.

„Es gibt nichts Gutes, außer man tut es. Dieser wahre Satz von Erich Kästner trifft auf Sie zu“, sagte der Oberbürgermeister und erklärte, dass die zu Ehrenden schon viel für die Stadt getan hätten. Nun sei es an der Zeit, auch mal etwas für sie zu tun.

Unterschiedliche Personen erhielten unterschiedliche Ehrungen, aber alle seien im Ehrenamt oder in der Unternehmensführung vereint, sagte Gerich. „Diese klassischen Tugenden und Werte geben uns Rahmen und Halt. Dafür wollen wir Danke sagen.“

Anzeige

Stadtverordnetenvorsteherin Christa Gabriel erklärte, dass diese Ehrungen ein Zeichen der öffentlichen Anerkennung seien. „Das Ehrenamt sorgt für die Stabilität der Stadtgesellschaft. Und sie sind dabei unsere Vorbilder. Wir brauchen jeden von Ihnen an dem Platz, an dem Sie stehen.“

Zusammenarbeit mit Vereinen und sozialen Organisationen

Gemeinsam nahmen Gerich und Gabriel insgesamt 18 Ehrungen vor, darunter waren Bürgermedaillen, Stadtplaketten und Ehrenbriefe. Brigitte Richter-Undeutsch, ehemalige Schulleiterin der Biebricher Riehlschule, wurde dabei eine ganz besondere Ehre zuteil. Bundespräsident Joachim Gauck hatte ihr bereits im September 2016 die Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland für die Etablierung verschiedener Bildungsprojekte und die Zusammenarbeit mit Vereinen und sozialen Organisationen verliehen. Diese wurde Richter-Undeutsch nun am Mittwoch von Sven Gerich überreicht.

Robert Nehmet aus Delkenheim, Anna Pradt aus Erbenheim und Dieter Schedel aus Bischofsheim erhielten jeweils die Bürgermedaille in Silber für ihre ehrenamtlichen Leistungen im Fußballverein, bei den Landfrauen und im VdK Ortsverband.

Zahlreiche Unternehmen bekamen die Stadtplaketten einige in Bronze für ihr 50-jähriges Bestehen wie die Heico-Group, die Medical Tribune Verlagsgesellschaft, das Eiscafé Venezia und die Firma „Getränke Schneider“.

Anzeige

Für 125 Jahre Unternehmensbestand ging die goldene Stadtplakette an das Autohaus Rücker, den Feinkostladen Butter Dauer, die Heinrich Blum OHG und den Sportverein Athletia. Gerich erklärte, dass es schon für 100 Jahre die goldene Plakette gebe. Deswegen habe man sich entschieden, in die für die Unternehmen bereits zweite goldene Plakette einen kleinen Brillanten einzufassen. „Für die nächsten 25 Jahre gibt es dann zwei Brillanten. Und dann immer so weiter“, sagte er.

Abschließend verlieh Gerich drei Ehrenbriefe des Landes Hessen im Namen von Ministerpräsident Volker Bouffier. Jutta Deusser-Bettin wurde, neben Ulrich Beltz und Gottfried Weber, unter anderem für die Mitbegründung der Initiative „KaRla“ für den Erhalt und die Verschönerung der Kasteler Rheinanlagen und für ihr Engagement beim Kinder-Spiel-Sport-Fest, kurz Kiss, geehrt.

Von Lisa Marie Christ