Die Gemeinde Kiedrich warnt vor giftigen Hundeködern

(red). Unbekannte haben Hundeköder in der Gemeinde Kiedrich ausgelegt. Ein Tier wurde dadurch verletzt. Dies teilt Bürgermeister Winfried Steinmacher (SPD) mit. Ein...

Anzeige

KIEDRICH. (red). Unbekannte haben Hundeköder in der Gemeinde Kiedrich ausgelegt. Ein Tier wurde dadurch verletzt. Dies teilt Bürgermeister Winfried Steinmacher (SPD) mit. Ein Hundebesitzer habe sich am Montag bei der Gemeinde gemeldet und als Fundstelle die Sitzgruppe mit Gedenkkreuz am Erbacher Weg benannt. Der Hundebesitzer sei bereits mit seinem kranken Tier zu einer Tierklinik gefahren.

Zuvor habe der Hund von den Ködern gefressen. Nach Angabe der Tierklinik handele es sich bei den ausgelegten Lockmitteln wahrscheinlich um Gift. Eine abschließende Untersuchung stehe noch aus. Der verletzte Hund sei erfreulicherweise wieder auf dem Weg der Besserung.

Die Gemeinde Kiedrich macht darauf aufmerksam, dass es sich hierbei um einen strafrechtlichen Verstoß gegen das Tierschutzgesetz handelt und sucht Zeugen, die Personen gesehen haben, die solche Köder ausgelegt haben.