(dre). „Ich freue mich sehr, dass das jetzt klappt“, sagte Inge Schmollinger-Bornemann (SPD) im Ortsbeirat Massenheim. Denn auf ihre Anfrage nach Hundekottüten teilte die...

Anzeige

MASSENHEIM. „Ich freue mich sehr, dass das jetzt klappt“, sagte Inge Schmollinger-Bornemann (SPD) im Ortsbeirat Massenheim. Denn auf ihre Anfrage nach Hundekottüten teilte die Verwaltung mit, dass am Friedhof und am Diedenberger Weg Spender aufgestellt werden. Schmollinger-Bornemann erbat gleich einen dritten beim Einstieg neben der Gartenstadt in den Spazierweg am Wickerbach. Bürgermeister Dirk Westedt (FDP) sagte auch Michael Mehr (GAL/Linke) zu, dass die Ecke Untergasse/Am Weinberg als Ersatz für die abgebaute marode Ruhebank eine neue erhält.

Einverstanden waren er und alle Fraktionen damit, wie Schmollinger-Bornemann ihren Antrag zur Regionalpark-Station Bildhauerwiese selbst erledigt hatte. Als in der vorigen Sitzung klar wurde, dass der Regionalpark die Station nicht mehr reaktiviert, traf sich Schmollinger-Bornemann mit der Künstlerin Ingrid Hornef. Diese hatte früher Bildhauer-Workshops auf der Wiese veranstaltet und sie bis 2002 mit ihrer Skulptur „Schauaufsland II“ verschönert, diese aber wieder entfernt, als sie in die Erde einsank. Für ein neues Projekt gebe es keine Mittel, erklärte Schmollinger-Bornemann. Der Regionalpark habe ihr vorgeschlagen, die Beschriftung auf dem Stationen-Stein durch ein Hinweisschild auf die Streuobstwiese zu ersetzen. Das befürwortete der Ortsbeirat.