Dreiste Betrüger gehen in Hallgarten leer aus

(red). Am Dienstag haben Betrüger versucht, einen Geschäftsinhaber aus Hallgarten übers Ohr zu hauen, so die Polizei. Der Angerufene wurde jedoch schnell misstrauisch und...

Anzeige

HALLGARTEN. (red). Am Dienstag haben Betrüger versucht, einen Geschäftsinhaber aus Hallgarten übers Ohr zu hauen, so die Polizei. Der Angerufene wurde jedoch schnell misstrauisch und rief die Polizei an.

Bei ihm meldete sich ein „Herr Steiner“ aus der Hauptzentrale einer Bank in Frankfurt und erklärte, dass auf Anordnung der Staatsanwaltschaft das Geschäftskonto des Angerufenen wegen Spielschulden von mehreren Tausend Euro gesperrt worden sei. Dies könne man rückgängig machen, indem man einfach 4500 Euro auf ein von den Betrügern genanntes Konto überweise. Diese abenteuerliche Geschichte entbehrte natürlich jeglicher Grundlage.